Ort:  Stuttgart
Datum:  22.01.2023

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Nachhaltigkeit von Produkten & Produktion / Material Compliance

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Als eine der größten Einrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft ist das Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) eines der Aushängeschilder industrienaher Forschung in Deutschland. 
Im Zuge der Entwicklung einer nachhaltigen Wirtschaftsweise erlassen Regierungen weltweit eine Vielzahl von produkt- und materialbezogenen Umweltregularien. Um den Marktzugang zu gewährleisten müssen Unternehmen diese Regelungen einhalten. Es handelt sich zum einen um chemikalien- und abfallrechtliche Gesetze (z.B. REACH, RoHS, WEEE), die u.a. bestimmte Stoffe in Produkten einschränken oder verbieten. Zunehmend betreffen Vorgaben aber auch die komplexen Lieferketten der Unternehmen, um Sorgfaltspflichten zu integrieren und damit eine nachhaltigere Entwicklung zu fördern. Hier liegt der Fokus insbesondere auf Konfliktrohstoffen aus bestimmten Regionen, aber auch auf menschenrechtlichen Verletzungen, die vermieden werden sollen. Für Unternehmen stellt die Einhaltung dieser weltweiten Umweltschutzgesetze eine bedeutende Herausforderung dar. Aufgrund der Forschung, Vernetzung und Industrieaktivitäten ist das Fraunhofer IPA seit über 20 Jahren Kernansprechpartner von Unternehmen in dem Themenbereich Material Compliance.
Wir unterstützen Unternehmen dabei bei diesen Umweltregularien auf dem neusten Stand zu bleiben und diese auch in der Praxis umzusetzen. Dabei entwickeln wir in Forschungsprojekten Konzepte, um dieses Zukunftsthema weiterauszubauen, den Unternehmen zugänglicher zu machen und dadurch zu einer nachhaltigeren Wirtschaftsweise beizutragen. 
Es besteht die Möglichkeit eine Dissertation anzufertigen. Unterstützt wird dieses Vorhaben durch gezielte Doktoranden- und Mentorenprogramme. 

 

Schlagwörter: Material Compliance, Environmental Material Compliance, Environmental Compliance, Produktbezogener Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Schadstoffmanagement / Gefahrstoffmanagement, Umweltmanagement, Qualitätsmanagement, REACH, RoHS, Conflict Minerals, Umweltgesetze 
Umweltrecht, Environmental Regulatory affairs, Environmental Product Compliance Management, Product Compliance Management, Sorgfaltspflichten in der Lieferkette, Konfliktmineralien

 

Was Sie bei uns tun

  • Mitgestaltung und Weiterentwicklung des Expertenforums »Global Environmental Compliance« – das Expertenforum als Industriearbeitskreis für den Austausch über Themenbereiche des produktbezogenen Umweltschutzes besteht aus etwa 100 Teilnehmer*innen von Unternehmen, Verbänden und Regierungsorganisationen
  • Bearbeitung, Management und Unterstützung bei der Akquise interdisziplinärer Industrieprojekte zur Umsetzung produktbezogener Regularien im Bereich Material Compliance
  • Entwicklung von innovativen Konzepten für eine umweltgerechte Produktentwicklung mit Kunden aus der Industrie sowie in Form von nationalen und internationalen Forschungsprojekten
  • Anwendung und Transfer von theoretischem Wissen in die Unternehmenspraxis in Form von konkreten Umsetzungsmaßnahmen 

 

Was Sie mitbringen

  • Sie verfügen über einen guten / sehr guten Hochschulabschluss vorzugsweise mit ingenieur- oder umweltwissenschaftlichem Hintergrund 
  • Ihr Interesse in den Bereichen produktbezogener Umweltschutz (Material Compliance), Nachhaltigkeit oder Umwelt- und Qualitätsmanagement können Sie mit ersten einschlägigen Erfahrungen unterstreichen
  • Idealerweise sind Sie mit Unternehmensstrukturen vertraut 
  • Sie beherrschen die deutsche und englische Sprache sicher
  • Sie arbeiten engagiert, eigenständig und strukturiert, besitzen eine schnelle Auffassungsgabe, Durchsetzungsvermögen sowie ein sicheres Auftreten und die Fähigkeit komplexe Zusammenhänge zu verstehen und diese darzustellen
  • Neben einer lösungsorientierten Denkweise verfügen Sie über eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und arbeiten stets kundenorientiert

 

Was Sie erwarten können

  • Interessante und herausfordernde Aufgabenstellungen in der angewandten Forschung und Entwicklung mit engem Kontakt zur Industrie
  • Ein hohes Maß an Vertrauen und Eigenständigkeit
  • Umfangreiche Qualifizierungsmaßnahmen zur Erweiterung von fachlichem Wissen, Qualifikationen und persönlichen Softskills
  • Freiraum zur Gestaltung und Umsetzung eigener innovativer Ideen
  • Ein offener und direkter Umgang zwischen Kolleg*innen und Führungskräften und unser menschliches und positives Arbeitsklima bieten Ihnen eine verlässliche Basis für ambitioniertes und produktives Arbeiten
  • Möglichkeiten zur frühzeitigen Führungsverantwortung und zur Promotion
  • Möglichkeiten für eine geförderte Ausgründung / ein Start-Up
  • Erstklassig ausgestattete Versuchsfelder und hervorragendes Equipment
  • Flexible Arbeitszeiten und Home-Office-Anteile


Haben Sie Kinder und sorgen sich um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf? Diese ist uns ein besonderes Anliegen. Neben flexiblen Arbeitszeiten bietet das Institutszentrum Stuttgart seinen Mitarbeitenden den Zugang zu drei institutsnahen Kindertagesstätten. Des Weiteren gibt es Unterstützung im Bereich Kindernotbetreuung und Homecare/Eldercare, die Möglichkeit des mobilen Mit-Kind-Büros und der Kinderferienbetreuung.
Wir bieten Ihnen vielfältige Angebote für Ihre persönliche Weiterbildung in den Bereichen Führung, Kommunikation, Projektmanagement, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Gesundheit, Kultur und Sport.

Die Förderung der Chancengerechtigkeit unserer Mitarbeitenden ist ein wichtiges Ziel von Fraunhofer. Wir fördern die berufliche Entwicklung von Frauen in unserem Institut und ermutigen Sie nachdrücklich, sich zu bewerben.

 

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet, eine Weiterbeschäftigung ist angestrebt. Die Stelle kann sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit besetzt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Lara Waltersmann

0711 970-1756

 

Johannes Kienle

Recruiting

0711 970-1153

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA 

www.ipa.fraunhofer.de 


Kennziffer: 61593

 


Stellensegment: Compliance, Regulatory Affairs, Project Manager, Law, Legal, Technology