Ort:  Wachtberg
Datum:  13.02.2024

Stellv. Informationssicherheitsbeauftragte*r

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 800 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 3,0 Milliarden Euro.  

Das Fraunhofer FHR in Wachtberg bei Bonn ist Teil der großen Fraunhofer-Gesellschaft und eines der führenden und größten europäischen Forschungsinstitute auf dem Gebiet der Hochfrequenzphysik und Radartechnik mit einem der weltweit leistungsfähigsten Weltraumbeobachtungsradare.

 

Für die zentrale IT suchen wir erfahrene Unterstützung im Bereich der Informationssicherheit. Bei uns erleben Sie eine besonders spannende und herausfordernde IT-Landschaft, die mit zahlreichen speziellen Anforderungen insbesondere im Bereich IT-Sicherheit und Cyber Security täglich das Beste von Ihnen und Ihren Kolleg*innen fordert.

 

Sie arbeiten eng mit dem Team der zentralen IT zusammen, bauen die IT-Sicherheit mit aus und übernehmen perspektivisch die Stellvertretung des Informationssicherheitsbeauftragten (ISB). Dabei kommunizieren Sie offen und transparent innerhalb des Teams und mit allen Stakeholdern. Sie können klar Ihren Standpunkt gegenüber den Fachbereichen vertreten und sind gleichzeitig immer auf der Suche nach einer möglichst pragmatischen, aber sicheren Lösung. Das Team reportet direkt an die Institutsleitung.

 

Was Sie bei uns tun

  • Überwachung der Umsetzung zentraler und lokaler Informationssicherheits-Vorgaben
  • Unterstützung bei der Erarbeitung institutsweiter Informationssicherheits-Ziele sowie die Optimierung des Sicherheitskonzepts, die Erstellung weiterer Teilkonzepte und lokaler Richtlinien zur IT-Sicherheit
  • Jährliche Überprüfung des Sicherheitskonzeptes und der Richtlinien auf Aktualität und Angemessenheit
  • Abstimmung der Umsetzung von Sicherheitsanforderungen mit dem ISB, den IT-Verantwortlichen und anderen Stakeholdern
  • Beratung der Mitarbeitenden zu allen Fragen der Informationssicherheit sowie Vorbereitung, Planung und Durchführung einheitsbezogener Belehrungen, Schulungen und Awareness-Maßnahmen

 

Was Sie mitbringen

  • Abgeschlossenes Studium im Bereich Informatik oder eine abgeschlossene Ausbildung als Fachinformatiker*in mit qualifizierter Weiterbildung im Bereich Informationssicherheit bzw. IT-Grundschutz
  • Erfahrungen im Bereich IT-Sicherheit sowie Kenntnisse des IT-Grundschutzes
  • Fundierte Kenntnisse von Client- und Serverbetriebssystemen, insbesondere Microsoft, Linux und MacOS sowie der gängigsten Softwareprodukte
  • Ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein (Im Bedarfsfall wird eine zeitliche Flexibilität auch außerhalb der Regelarbeitszeiten vorausgesetzt.)
  • Sicheres Auftreten und hohes Verhandlungsgeschick im Austausch mit den Führungsebenen und Fachbereichen
  • Koordinations- und Organisationsfähigkeit bei einer Vielzahl von Tätigkeiten sowie selbstständiges und eigeninitiatives Arbeiten

 

Was Sie erwarten können

  • Spannende und herausfordernde Aufgabenstellungen in einer nicht alltäglichen IT-Landschaft aufgrund zahlreicher spezieller Anforderungen
  • Offenes und kollegiales Arbeitsumfeld mit lockerem Umgang
  • Überdurchschnittliche, geförderte Weiterbildungskultur mit vielfältigem Angebot zur persönlichen Entwicklung
  • Flexible Arbeitszeiten für eine gute Work-Life-Balance zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf (39-Stunden-Woche, Gleitzeitsystem, Brückentagsregelung und mobiles Arbeiten)
  • Zusätzliche Leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile
  • Betriebliche Altersvorsorge (VBL) und Jobticket
  • Kantine und nahegelegene Einkaufsmöglichkeiten
  • Familienfreundliche Kultur, Mit-Kind-Büro, Unterstützung durch externen Dienstleister bei der Notfallbetreuung für Kinder und Angehörige

 

Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fragen zur Position beantwortet Ihnen gerne:
Christoph Schneider
Tel.: +49 228 943 5592

Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR 

www.fhr.fraunhofer.de 


Kennziffer: 64669                Bewerbungsfrist: 

 


Stellensegment: Cyber Security, Linux, Security, Technology