Ort:  Wachtberg
Datum:  05.01.2023

Studentische Hilfskräfte (m/w) - echtzeitfähige Signalverarbeitungsmodule

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Das Fraunhofer FHR in Wachtberg bei Bonn ist Teil der großen Fraunhofer-Gesellschaft und eines der führenden und größten europäischen Forschungsinstitute auf dem Gebiet der Hochfrequenzphysik und Radartechnik. Das Institut bearbeitet zahlreiche multinationale Forschungsprojekte mit akademischen und industriellen Partnern.

 

Die Radartechnologie und deren Signalverarbeitungsalgorithmen sind hochentwickelt, sehr leistungsstark und in der Lage, detailgetreue Abbildungen einer Szenerie zu liefern. Der Nutzung im zivilen und militärischen Einsatz stehen häufig die anfallende Datenmenge und deren Verarbeitung im Weg. Die Entwicklung echtzeitfähiger Signalverarbeitungslösungen auf GPUs für verschiedene Aufgabenstellungen der Radartechnik in der industriellen Qualitätssicherung, im Automotive sowie im Luft- und Raumfahrtbereich leisten einen wesentlichen Beitrag zur Realisierung von radarbasierten inline-Messungen.

 

Für unser Team „Eingebettete Systeme und Algorithmen“ suchen wir dauerhaft Student*innen (max. 19,5 Std./Woche), die unsere Wissenschaftler*innen unterstützen und so zu einem erfolgreichen Forschungsbetrieb beitragen.
Bei uns bist Du von Beginn an in das Team und die laufenden Projekte integriert. Wenn Du dein Engagement und Wissen voll einbringen möchtest, kannst Du schon früh Verantwortung und neue Aufgaben übernehmen und selbstständig bearbeiten – egal ob im Praktikum, als HiWi oder mit einer Abschlussarbeit.

 

Was Du bei uns tust

  • Grundlagen der Radarsignalverarbeitung und deren Anwendung
  • Theoretische und praktische Grundlagen des objektorientierten Programmierens
  • Theoretische und praktische Grundlagen in der Entwicklung und Optimierung für GPUs in CUDA
  • Softwaredesign und Dokumentation neuer Softwaremodule in UML
  • Implementierung von Signalverarbeitungsalgorithmen in Softwaremodule
  • Evaluierung der Echtzeitfähigkeit der neuen Module mittels automatisierter Tests
  • Herausarbeiten der Performance begrenzenden Faktoren und gegebenenfalls Konzeptionierung von Optimierungsansätzen

 

Beispiel Thesis-Thema: "Entwicklung und Integration von Bildverarbeitungsmodulen in CUDA C++ für echtzeitfähige Radarbildgebung"
Ziel der Arbeit ist die Entwicklung und Integration Signalverarbeitungsmodule z.B. zur Oberflächenrekonstruktion für einen bestehenden radarbasierten Tischscanner in CUDA und C++. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Weiterentwicklung und Implementierung vorhandener Signalverarbeitungsalgorithmen in CUDA C++, sowie insbesondere deren Parallelisierung und Optimierung.

 

Was Du mitbringst

  • Aktuelle Immatrikulation in einem mathematischen, naturwissenschaftlichen bzw. ingenieurwissenschaftlichen Studienfach
  • Erfahrungen im Bereich der digitalen Signalverarbeitung, bestenfalls Radarsignalverarbeitung
  • Interesse an objektorientierter Programmierung und echtzeitfähigen Systemen
  • erste Programmiererfahrung in CUDA C++ oder vergleichbaren Programmiersprachen

 

Was Du erwarten kannst

  • Interessante, praxisnahe Aufgabenstellungen
  • Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte aus Industrie und Grundlagenforschung
  • Offenes und kollegiales Arbeitsumfeld mit lockerem Umgang und moderner Ausstattung
  • Attraktive Rahmenbedingungen bei einer der größten Forschungsorganisationen für anwendungsorientierte Forschung in Europa
  • Hervorragende Vernetzung innerhalb der internationalen Forschungslandschaft

 

Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Hilfskräfte.
Die Stelle ist zunächst auf 6-12 Monate befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt maximal 19,5 Stunden.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auf das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

 

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich jetzt online mit Deinen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen! 

 

Fragen zu dieser Position beantwortet Dir gerne:
Sabine Gütgemann
Tel.: +49 160 966 519 27
E-Mail: sabine.guetgemann@fhr.fraunhofer.de

Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR 

www.fhr.fraunhofer.de 


Kennziffer: 60788                Bewerbungsfrist: 

 


Stellensegment: Automotive