Ort:  Weßling
Datum:  04.02.2024

Techniker*in mit Option zur Weiterbildung zum/zur Trainer*in

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 800 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 3,0 Milliarden Euro.  

Das Fraunhofer EMFT betreibt angewandte Forschung an Sensoren und Aktoren für Mensch und Umwelt. Die rund 150 Mitarbeitenden an den drei Standorten München, Oberpfaffenhofen und Regensburg verfügen über langjährige Erfahrung und umfangreiches Know-how in Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik. Das Technologieangebot des Instituts reicht von Halbleiterprozessen und MEMS-Technologien über 3D-Integration bis hin zur Folienelektronik. Diese Nano- und Mikrotechnologien sind die Basis für die anderen Kompetenzfelder des Fraunhofer EMFT: Sensorlösungen, sichere Elektronik und Mikropumpen. Gerade das interdisziplinäre Zusammenspiel dieser Kompetenzen bringt zukunftsweisende Lösungen hervor. Dadurch ist das Fraunhofer EMFT bestens aufgestellt, um zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen unserer Gesellschaft beizutragen.

Am Zentrum für Verbindungstechnik in der Elektronik ZVE des Fraunhofer EMFT in Oberpfaffenhofen lehren Expert*innen seit über 30 Jahren wichtiges Know-how rund um die elektrische Verbindungstechnik. Der Schwerpunkt liegt auf der beruflichen Weiterbildung von QS-Verantwortlichen, Facharbeiter*innen und Werker*innen.

 

Sie begeistern sich für Verbindungstechnik und sind bereit, Ihr Expertenwissen auszubauen und weiterzugeben? Sie sind neugierig darauf, die Arbeit im wissenschaftsbezogenen Umfeld kennenzulernen und hochmotiviert, sich in neue Themen einzuarbeiten sowie Praxis zu sammeln? Dann suchen wir Sie als Techniker*in! 

 

Was Sie bei uns tun

Sie verstärken mit Ihrer Expertise unser Team bei der fachlichen und technischen Durchführung von Schulungen und Kursen. Zu Ihren wesentlichen Aufgaben gehören hierbei:

  • Instandhaltung der Löt- und Crimpgeräte sowie Wartung und Vorbereitung der Lötöfen für Schulungstermine
  • Auswahl und Bereitstellung der Bauelemente und Halbzeuge sowie Lagerhaltung und Nachbestellung
  • Planung und Durchführung von Experimenten zur Zuverlässigkeit von Bordnetztechnologie
  • Durchführung von Analysen an optischen Inspektionsgeräten
  • Verantwortung für die Funktionsfähigkeit der technischen Labore

 

Darüber hinaus besteht nach der Einarbeitungszeit die Möglichkeit zu einer Weiterbildung zum/zur Trainer*in, um selbst Kursinhalte in Praxis und Theorie zu lehren. Als Trainer*in in unserem ZVE-Zentrum verantworten Sie Anwenderschulungen und vermitteln den Schulungsteilnehmenden die Praxiskenntnisse für Löten, Crimpen und zur Glasfaser-Verbindungstechnik. 

 

Was Sie mitbringen

  • Weiterbildung zum/zur staatlich geprüften Techniker*in und Berufserfahrung in Elektrotechnik, Elektronik, Mikrotechnologie, Mechatronik oder Maschinenbau, bzw. eine vergleichbare Ausbildung
  • Idealerweise erste theoretische und praktische Kenntnisse im Handlöten 
  • Gute Deutschkenntnisse, bestenfalls gutes Englisch in Wort und Schrift
  • Freude am Umgang mit Kunden, sprachlich gewandte, kommunikative und sehr selbstständige sowie strukturierte Arbeitsweise
  • Team-Orientierung, Hands-on-Mentalität und gutes Zeitmanagement

 

Berufsanfänger*innen und Quereinsteigende sind herzlich willkommen! Sie erfüllen noch nicht alle genannten Punkte, sind aber motiviert dazu zu lernen? Überzeugen Sie uns durch Ihr Anschreiben und machen Sie klar, dass Sie eine echte Bereicherung für unser Team sein werden. Ihr Potenzial zählt! 

 

Was Sie erwarten können

  • Eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe mit Bedeutung und Verantwortung - Sie gestalten die Zukunft aktiv mit!
  • Teamwork makes the dream work - Mitarbeit in einem interdisziplinären und internationalen Team
  • Individuelle und umfangreiche Fortbildungsangebote für Ihre berufliche und persönliche Entwicklung, wie z. B. die Weiterbildung zum/zur Trainer*in
  • Work&Life Balance durch flexible Arbeitszeitmodelle sowie weitere umfängliche Unterstützungsformate für unterschiedliche Lebensphasen und Herausforderungen

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Zunächst wird die Stelle auf 2 Jahre befristet. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Dr. Frank Ansorge
Tel: +49-89-54759-456
E-Mail: frank.ansorge@emft.fraunhofer.de

Fraunhofer-Institut für Elektronische Mikrosysteme und Festkörper-Technologien EMFT 

www.emft.fraunhofer.de 


Kennziffer: 69478                Bewerbungsfrist: 14.02.2024

 


Stellensegment: Curriculum, Training, Education