Ort:  Wildau
Datum:  14.09.2022

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro.  

Unter dem Motto »Wir machen Materialien fit für die Zukunft« ist das Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP in Potsdam ein zuverlässiger Partner der Industrie für anwendungsorientierte Forschung in den Bereichen Bioökonomie und Nachhaltigkeit, Energiewende und Mobilität, Gesundheit und Lebensqualität sowie Industrie und Technologie. Mit rund 260 Mitarbeitenden in Potsdam, Schwarzheide, Schkopau, Wildau und Hamburg entwickeln wir nachhaltige Materialien, maßgeschneiderte Prozesse und effiziente Technologien entlang der gesamten Wertschöpfungskette – von der Idee bis zum industriereifen Prototypen.

 

Der Forschungsbereich Polymermaterialien und Composite PYCO am Standort Wildau konzentriert sich auf die Stoffklasse der Duromere und deren Verwendung in Leichtbauanwendungen und Faserverbundwerkstoffen. Entlang der produktorientierten Wertschöpfungskette beschäftigt sich die Arbeitsgruppe Simulation und Auslegung mit der branchenübergreifenden Entwicklung von energieeffizienten Leichtbaulösungen und zugehörigen Fertigungstechnologien.

 

In diesem Forschungsfeld bietet die Arbeitsgruppe »Simulation und Auslegung« am Standort Wildau zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine spannende Tätigkeit als WISSENSCHAFTLICHE*R MITARBEITER*IN (m/w/d).

 

Was Sie bei uns tun

 

  • Leitung und Bearbeitung von Forschungsprojekten
  • Präsentation von Ergebnissen im Rahmen von Projekttreffen und auf nationalen und internationalen Tagungen
  • wissenschaftliche Veröffentlichungen in Fachzeitschriften
  • Akquise von Industrieprojekten und die Beantragung öffentlich geförderter Forschungsprojekte
  • Entwicklung und Auslegung von Sensorsystemen für die Zustandsüberwachung von Faserverbundstrukturen
  • Mitarbeit an der Optimierung von additiven Fertigungsverfahren wie z. B. Printed Electronics
  • Konstruktion und Instrumentierung von Prüfvorrichtungen für die Analyse und Bewertung von Strukturbauteilen und Sensorsystemen 
  • Konstruktion von Bauteilen und Baugruppen mittels CAD
  • Durchführung von numerischen Struktur- und Strömungssimulationen

 

Was Sie mitbringen

 

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Ingenieurswissenschaften, des Maschinenbaus, der Luft- und Raumfahrttechnik mit Schwerpunkt Kunststofftechnik oder Verbundwerkstoffe
  • ggf. Erfahrungen in der Leitung und Bearbeitung von wissenschaftlicher Projekten sowie der Beantragung und Akquise von öffentlich geförderten und industriellen Projekten
  • gute konzeptionelle und organisatorische Fähigkeiten sowie Durchsetzungsvermögen, Teamgeist, technisches Verständnis und Innovationsgeist
  • fundierte Kenntnisse in der Auslegung und Konstruktion von Kunststoff- und Faserverbundbauteilen als auch im Bereich der Mikroelektronik und Sensortechnik
  • ausgeprägte Teamfähigkeit und Organisationstalent sowie Erfahrungen in der projektorientierten Arbeit
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • (gute) Kenntnisse im Umgang mit gängigen Software-Anwendungen für die Konstruktion und Simulation von Bauteilen und Fertigungsverfahren (SolidWorks, CATIA, ANSYS, Abacus, MATLAB) setzen wir voraus

 

Was Sie erwarten können

 

Wir bieten Ihnen interessante persönliche und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten in anspruchsvollen und praxisnahen Forschungsprojekten und die Vernetzung mit hochkarätigen Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft in einem hervorragend ausgestatteten Arbeitsumfeld im direkten Umland Berlins.

 

  • abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem aufgeschlossenen und motivierten Team
  • modernste Arbeitsmittel und -methoden
  • umfangreiche und zielgerichtete Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Unterstützung der Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten
  • attraktive Vergütung, Urlaubsanspruch und Sozialleistungen entsprechend des TVöD Bund
  • Angebote zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • betriebliche Altersvorsorge (VBL)

 

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Diese Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet, jedoch sind wir an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren.

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! 
 

Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:

Herr Marcello Ambrosio, M.Sc.
marcello.ambrosio@iap.fraunhofer.de

Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP 

www.iap.fraunhofer.de 


Kennziffer: 51284                Bewerbungsfrist: 31.08.2022

 


Jobsegment: CAD, Drafting, Engineering